Neues MacBook, altes MacBook

Ein drei Monate altes MacBook von einem Kunden gestellt bekommen: Natürlich löschen und neu installieren. Selbst bei einem Mac gibt es  Stolpersteine.

Das alte MacBook bleibt beim Kunden. Dort auch löschen und neu installieren.

Neu-Installation: Nach den Anweisungen vom Apple-Support CMD R bei Neustart drücken, dann die Festplatte löschen. Mit einer aktiven Internetverbindung kann man dann eine komplette Neu-Installation durchführen.

Dafür will Apple meine Apple-ID. Die Installation ist zwar deutsch, aber die Abfrage nach der Apple-ID ist englisch. Das @-Zeichen ist nicht unter ALT L, sondern unter ALT2, aber da erscheint entweder ein € oder das @-Zeichen.

Ganz oben rechts im Menü ist ein winziges Symbol, mit dem die Tastatur umgestellt wird.

Alle Einstellungen von der Time Machine wiederherstellen: Das ist super. Allerdings will ich nicht alles, was sich in den letzten drei Jahren auf das neue Mac-Book übertragen. Zuerst einmal also nur die Einstellungen.

Mail und Spediert 724

Mail-Empfang funktioniert sofort und ohne Widerstand. Senden geht gar nicht. Eigentlich kann es nicht am Speedport liegen (auf dem eine Liste der sicheren Mail-Server hinterlegt sein muss), denn der andere Mac versendet weiterhin Email.

Kann aber nur am Speedport liegen, denn sämtliche Account werden verweigert. Im Speedport einmal die Whitelist ausgeschaltet und wieder eingeschaltet und Mails werden wieder versendet. Das sieht aus wie Telekom-Woodoo.

Adobe Photoshop Abo

Photoshop muss gelöscht werden, bevor ein Mac aufgegeben wird. Daran habe ich natürlich nicht gedacht. Dann müssen alle Lizenzen aufgehoben werden: Erst dann darf man Photoshop aus dem Abo wieder benutzen.

Time Machine

Mit jeder neuen Mac OS X Version scheint das alte Backup nicht mehr zugreifbar. Nach einer Neu-Installation die Time Machine sofort ausschalten, damit keine neuen Backups erstellt werden. Die Backups sind auch noch vorhanden, es dauert nur lange, richtig lange, bis die Time Machine die Backups vom alten Rechner zur Verfügung stellt. Teilweise gehe ich dann lieber zu fuß: Time Capsule mounten und Ordner oder Dateien per Drag und Drop zurück holen.