Apache auf OS X 10.9 Maverick

Seit Jahr und Tag nicht mehr gemacht … Apache unter OS X eingerichtet.

Unsichtbare Dateien sichtbar machen

Eine .htaccess kann man immer mal brauchen, also zuerst einmal dafür sorgen, dass .htaccess und .htpasswd sichtbar werden:
Im Terminal eingeben

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE;killall Finder

PHP freischalten

Beim Anblick von VI habe ich sofort einen Schluckauf und die Maus hyperventiliert (auch die Neue)
Ich ziehe nano vor.
sudo macht den Benutzer für ein paar Minuten zum Admin, der die Konfiguration des Webservers ändern kann. Nach dem Befehl muss das Root-Passwort eingegeben werden:

sudo nano /etc/apache2/httpd.conf

In httpd.conf mit ctrl w nach »php« suchen, das Kommentarzeichen # vor der Zeile entfernen.

LoadModule php5_module libexec/apache2/libphp5.so

Datei mit nano speichern: ctrl x und »y« eingeben, um die Konfiguration zu speichern.

Apache neu starten

Bei jeder Änderung der Konfiguration muss Apache neu gestartet werden. Auf der Kommandozeile:

sudo apachectl graceful

Server Side Includes

Ja, so was Altmodisches mache ich noch.
Wieder https.conf mit nano öffnen und das Kommentarzeichen »#« vor diesen beiden Zeilen entfernen:

AddType text/html .shtml
AddOutputFilter INCLUDES .shtml

und das include_module aktivieren: Das # vor dieser Zeile wegnehmen:

LoadModule include_module libexec/apache2/mod_include.so

und noch eine letzte Zeile ändern: Includes aufnehmen.

Options  Includes Indexes FollowSymLinks MultiViews

Funktioniert erst, wenn Apache neu gestartet wurde, also noch einmal

sudo apachectl graceful